Permalink

0

Wenn der Traum vom Haus zum Albtraum wird

Die Zinsen sind niedrig und viele Menschen wollen sich ihren Traum vom Eigenheim verwirklichen.

Wenn dann die Bank ihr ok zum Kredit gibt, sollte es doch kein Problem sein.

Aber viele irren sich und laufen Gefahr, sich in Schulden zu stürzen. Mann sollte sich das ganz genau überlegen, welche Kosten auf einen zukommen.

Viele denken, die Miete entspricht der Rate und fertig ist. Aber das stimmt nicht ganz. Man darf die Erwerbsnebenkosten nicht vergessen.

Diese beinhalten u. a. die Notarkosten, Maklerkosten und Grunderwerbssteuer.

Weitere Kosten sind der Umzug und Neuanschaffungen für das neue Eigenheim.

Auch die Zukunft sollte sicher sein. Was ist, wenn man krank wird oder arbeitslos? Kann man die Rate weiterhin zahlen?

Bevor man sich dazu entschließt, den Kreditvertrag zu unterschreiben, sollte man sich mehrere Kreditangebote einholen und diese von der Verbraucherzentrale vergleichen und erklären lassen.

Natürlich spielen auch weitere Kriterien eine große Rolle, wie zum Beispiel Eigenkapital und Nebenkosten, wie Strom- und Heizkosten.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Können Sie Ihre Raten noch zahlen? Haben Sie weitere Verbindlichkeiten und das Budget ist knapp?

Dann reduzieren Sie Ihre monatlichen Raten und haben Sie wieder mehr Geld zum Leben!

Rufen Sie uns noch heute an! Unsere geschulten Mitarbeiter informieren Sie ausführlich über Ihre Möglichkeiten.

Zurück zum Ratgeber

Share Button

Kommentare sind geschlossen.