Permalink

0

Schuldneratlas 2016 – Teil 3

Vergleich Ost und West

Heute geht es weiter mit der Zusammenfassung des SchuldnerAtlas Deutschland 2016. Wir wollen uns nun auch mit dem Vergleich zwischen Ost und West befassen.

Die ostdeutsche Überschuldungsquote ist nun schon zum fünften Mal stärker angestiegen als in Westdeutschland. Das könnte daran liegen, dass im Osten Deutschlands weiterhin ein Rückgang der Bevölkerung zu verzeichnen ist. In Westdeutschland steigt dagegen die Bevölkerung durch Zuwanderung. Diese senkt die Zunahme der Überschuldungsquote.

Jedoch nimmt die Überschuldung im Westen schneller zu als im Osten.

Laut Statistischem Bundesamt liegt die durchschnittliche Schuldenhöhe im Osten bei 25.700 € und im Westen bei  36.600 €.

Das Ruhrgebiet bleibt weiterhin der sogenannte „Hotspot“ sozialer Problemlagen durch eine hohe Arbeitslosigkeit und Einkommensarmut.

Ein Rückgang der Überschuldungsquote kann dagegen in Berlin, Bremen und im Saarland verzeichnet werden. Den stärksten Anstieg der Überschuldung haben Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen.

Schulden sind leider immer noch ein Thema, über das man nicht gerne redet. Verständlich, oder? Wer möchte schon zugeben, dass man zu wenig Geld hat oder sich mit seinen Finanzen übernommen hat?

Gehen Sie den ersten Schritt in eine neue Zukunft, in der Sie nicht mehr von Schulden geplagt sind.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Starten Sie durch und befreien Sie sich von der Last der Schulden.

 

Zurück zum Ratgeber

Share Button

Kommentare sind geschlossen.